Rettich

Kategorie Wurzelgemüse/Knollengemüse

Im alten Ägypten waren die Rettiche zunächst zu Hause und kamen im 13. Jahrhundert über die Alpen. Rettiche haben verschiedene Senföle im Gepäck, diese sind für die Schärfe verantwortlich. Senföle wirken sich positiv auf Leber und Galle aus. Seit Generationen ist der schwarze Rettich ein bewährtes Hausmittel gegen Husten. Wer die Schärfe am Rettich mag, darf ihn erst unmittelbar vor Verzehr salzen. Soll die Schärfe gemildert werden, muss der gesalzene Rettich 5 Min. ziehen. Mit dem Wasser gehen die Senföle teilweise verloren. außerdem kann der Körper gegarte Karotten besser verwerten als rohe.

Lagerung: Kühl, 3 bis 4 Tage im Kühlschrank. Bei Rettichen mit Grün das Laub entfernen. Schwarze Rettiche sind gut lagerfähig

Saisonkalender für Wurzelgemüse/Knollengemüse

Produkte in den blau markierten Monaten sind frisch aus heimischem Anbau verfügbar.

Kennen Sie die Produzenten für Wurzelgemüse/Knollengemüse?

Back to Top

Produzentensuche

Zur Rückverfolgbarkeit unserer Produkte: