Knollensellerie

Knollensellerie

Kategorie Wurzelgemüse/Knollengemüse

Die Wildform unserer heutigen Sellerie stammt aus dem Mittelmeerraum. Bei unseren Vorfahren gab es unzählige Mythen und Bräuche um die Sellerie. Zunächst war sie als Gewürz und Heilkraut gefragt und geschätzt. Auch wenn sich am Geschmack der Sellerie die Geister scheiden – als Suppengrün ist sie nicht wegzudenken! Als Gemüse, Salat, gekocht oder roh, vegetarische Schnitzel, Suppen, für Suppengrün, als Stampf, „Pommes“-Stifte frittiert oder als Rösti. Die Blätter sind sehr aromatisch und sollten mitverwendet werden. Sie lassen sich gut trocken. Sellerie verdankt seinen zahlreichen ätherischen Ölen sein intensives Aroma. Selleriescheiben blanchieren und panieren – sie können wie Schnitzel gebraten werden. Auf feste Knollen achten, sie dürfen keine weichen Stellen aufweisen.

Lagerung: Bei niedrigen Temperaturen (bis + 2°C) kann er bis zu drei Wochen gelagert werden. Angeschnittene Sellerie verliert an Aroma, deshalb möglichst schnell verwenden

Saisonkalender für Wurzelgemüse/Knollengemüse

Produkte in den blau markierten Monaten sind frisch aus heimischem Anbau verfügbar.

Kennen Sie die Produzenten für Wurzelgemüse/Knollengemüse?

Back to Top

Produzentensuche

Zur Rückverfolgbarkeit unserer Produkte: