Mehl

Aus unterschiedlichen Getreidesorten lassen sich unterschiedliche Mahlprodukte herstellen. Mehl ist generell die feinste Mahlstufe von Getreide. Die Mehlsorten unterscheiden sich in ihrem Ausmahlungsgrad. Dieser besagt, wie viele der äußeren Randschichten eines Korns verarbeitet wurden. Bei der Wahl eines Mehls können Sie sich an der Mehltype „orientieren“. Es gilt: Mehl mit einer höheren Zahl enthält viele Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe, da mehr Randschichten enthalten sind. Eine niedrige Zahl bedeutet, dass die Randschichten fast ganz fehlen.

Die Mehltype ist übrigens exakt messbar. Wird Mehl verbrannt, bleiben Mineralstoffe in Form von Asche übrig. Das Gewicht der Asche ergibt die Mehltype. Mehl mit viel Anteil an Randschichten enthält mehr Mineralstoffe und hat deshalb eine höhere Typenzahl.

Das Korn für das Bio Mehl von „Unsere Heimat – echt & gut“ stammt aus zertifizierten Bioland-Anbau. Erhältlich sind Bio-Weizenmehl Type 550 (500 g oder 1000 g) und Type 1050, Bio-Roggenmehl Type 1150, Bio-Dinkelmehl Type 630 und Spätzlemehl (spezielle Mehlmischung, die sich besonders für die Herstellung von Spätzle eignet).

Kennen Sie die Produzenten für Mehl?

Back to Top

Produzentensuche

Zur Rückverfolgbarkeit unserer Produkte: