Krustenbraten kennt man meist aus dem Ofen, aber wir finden ihn auch vom Grill besonders lecker. Das liegt auch an der köstlichen selbstgemachten Marinade aus Ingwer, Senfkörnern, Knoblauch und Koriander.

Krustenbraten vom Grill

Sie haben noch nie einen Krustenbraten zubereitet? Dann starten Sie mit unserem leckeren Krustenbraten-Rezept! Das Besondere: Unser knuspriger Krustenbraten wird auf dem Rost gegrillt und mit aromatischen Gewürzen verfeinert – kross und köstlich!

110
Minuten
30min
Vorbereitung

Zutaten

  • 4gIngwer

  • 1Knoblauchzehe

  • 0.5TLSenfkörner

  • 0.5TLKoriandersaat

  • 0.5TLKümmelsamen

  • 1TLMeersalz, grob

  • 1.2kgSchweinekrustenbraten

Ernährungsinfo

Pro Portion

451 kcal

1888.34 kj

17.3 g Kohlenhydrate

26.5 g Eiweiß

30.7 g Fett

149 mg Cholesterin

1.3 g Ballaststoffe

Zubereitung

  1. Gasgrill vorheizen. Für die Marinade Ingwer mit einem Löffel schälen. Knoblauch schälen. Ingwer und Knoblauch in einem Mörser mit Senfkörnern, Koriandersaat, Kümmelsaat und Salz mörsern, bis eine glatte Paste entsteht.

  2. Schwarte vom Krustenbraten mit einem scharfen Messer rautenförmig einschneiden, dabei nicht zu flach, jedoch auch nicht zu tief einschneiden.

  3. Anschließend Krustenbraten und insbesondere die eingeschnittene Schwarte sorgfältig mit der Marinade einreiben.

  4. Krustenbraten bei indirekter Hitze (180 Grad) und geschlossenem Deckel ca. 70 Minuten garen, bis eine Kerntemperatur von 70 Grad erreicht ist.

  5. Äußere Brenner des Gasgrills voll aufdrehen und Krustenbraten bei geschlossenem Deckel weiter garen, bis eine Kerntemperatur von 75 Grad erreicht und die knusprige Kruste aufgesprungen ist.

Krustenbraten vom Grill: Der hat Schwein!


So mancher Grillfan beschränkt sich bei der Fleischwahl auf Klassiker wie Steak, Würstchen und Rippchen. Schade eigentlich, denn auf dem Rost gelingen auch andere Fleischgerichte, wie zum Beispiel unser aromatischer Krustenbraten vom Grill beweist. Das Fleisch stammt vom Schwein, genauer gesagt, von der Unterschale. Dieser Teil eignet sich aufgrund der deutlichen Fettauflage besonders gut fürs Braten und Schmoren. Rautenförmig eingeschnitten und gewürzt, wird aus der Schwarte die berühmte Kruste, die dem Braten seinen Namen gibt – und das besondere Genusserlebnis. Wichtig beim Fleischkauf ist stets, auf Qualität und Herkunft des Fleisches zu achten. "Bewusst genießen" ist unsere Empfehlung – auch beim Grillen!


Gegrillter Krustenbraten: Tipps für die Zubereitung


Unser Krustenbraten wird auf dem Gasgrill zubereitet. Wichtig ist, die Grilltemperatur regulieren zu können, damit der Braten auf den Punkt gar wird. Das geht am besten mithilfe eines Bratenthermometers, denn die Kerntemperatur des Fleisches ist entscheidend. Nach der Garzeit wird die Hitze erhöht, bis die Kruste kross ist. Dann ist der Krustenbraten fertig zum Genießen. Für die Marinade verwenden wir Gewürze wie Kümmel, Koriander und Senfkörner. Frischer Ingwer gibt dem Ganzen eine exotische Note, Knoblauch und Salz runden den Geschmack ab.


Als Beilage für Krustenbraten vom Grill eignen sich deftige Gerichte wie Sauerkraut, Knödel oder Bratkartoffeln. Sie können auch (vorgekochte) Kartoffelecken auf dem Grill rösten, darauf ein paar Zweige Rosmarin – fertig ist die Beilage für gegrillten Krustenbraten. Krautsalat oder gegrilltes Gemüse passen ebenfalls toll zu Schweinebraten vom Grill. Auch unser würziger Knödelsalat mit Käse und Wurst ist eine tolle Idee. Sie können unseren Krustenbraten vom Grill mit oder ohne Soße genießen. Weitere Inspirationen bietet unser Schweinekrustenbraten mit Biersoße und der Krustenbraten mit Rosmarin. Wir wünschen knusprigen Genuss und guten Appetit!

Back to Top

Produzentensuche

Zur Rückverfolgbarkeit unserer Produkte: