Besonders im Sommer passt unser fruchtiges Himbeer-Dressing mit Joghurt, Himbeerkonfitüre und frischen Himbeeren zu knackigen Blattsalaten.

Himbeer-Dressing

Zaubern Sie in nur 5 Minuten ein sommerlich-fruchtiges Salatdressing, das jedem Blattsalat das ganz gewisse Etwas verleiht: Unser Rezept für Himbeer-Dressing mit frischen Himbeeren und Joghurt verspricht Sommergenuss der aromatischen Art!

5
Minuten
5min
Vorbereitung

Zutaten

  • 150gHimbeeren

  • 100gJoghurt

  • 1.5TLHimbeerkonfitüre

  • 4ELWeißweinessig

  • 4ELOlivenöl

  • 1PriseSalz

  • 1PrisePfeffer

Ernährungsinfo

Pro Portion

151 kcal

632.24 kj

9 g Kohlenhydrate

1 g Eiweiß

12 g Fett

1 mg Cholesterin

1 g Ballaststoffe

Zubereitung

  1. Himbeeren in einem Sieb waschen und abtropfen lassen.

  2. Himbeeren, Joghurt, Konfitüre, Weißweinessig und Olivenöl in ein hohes Rührgefäß geben und mit einem Pürierstab pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  3. Himbeer Dressing zu einem knackigen Blattsalat servieren.

Sommerlich-leicht, aromatisch und fruchtig: Himbeer-Dressing-Rezept


Salate sind viel mehr als nur Beilagen und sollten regelmäßig auf dem Speiseplan stehen. Erstens, weil Salat sehr vitaminreich und entsprechend gesund ist. Zweitens, weil Salate sehr kalorienarm und entsprechend leicht sind. Und drittens, weil frische Salate einfach unglaublich lecker schmecken.


Darüber hinaus ist das „Grünzeug“ auf vielfältige Weise zu genießen. Ob als Vorspeise, Beilage oder Hauptgericht, ob in Kombination mit frischem Baguette, Gemüse oder Fleisch: Beim Salatgenuss sind der kulinarischen Kreativität kaum Grenzen gesetzt.


Das gilt übrigens nicht nur für das Wann und Wozu, sondern auch für das Was: Denn auch bei den Salatzutaten ist alles erlaubt, was schmeckt und passt. Ob grüne Blattsalate, frisches Gemüse wie Tomaten, Paprika und Salatgurken oder Eingelegtes wie Oliven, Schalotten und Peperoni: Bei der Salatzubereitung gilt grundsätzlich die Devise „Je bunter, desto besser“. So kommen häufig auch frische Kräuter (wie Petersilie, Schnittlauch und Basilikum), Käse (wie Gouda, Feta oder Ziegenkäse) und sogar Fleisch (wie Schinkenwürfel, Fleischwurst oder Hähnchenbrust) mit in die Schüssel. Wobei jede Zutat, die Ihnen nicht zusagt, natürlich durch eine andere ersetzt werden kann.


Bei so vielen Variationsmöglichkeiten wäre es schade, immer nur klassische Salatsoßen wie French Dressing, Joghurtdressing oder eine Vinaigrette mit Essig, Öl und Senf zu verwenden. Denn: Für jede Salatsorte gibt es die passenden Salatdressings, wie unsere inspirierenden Salat-Rezepte beweisen. Feste Blattsalate mit kräftigem Eigengeschmack wie Feld-, Endivien- oder Chicorée-Salat vertragen zum Beispiel ein intensives, cremiges Dressing wie unser Kartoffel-Dressing.


Als ganz besondere Köstlichkeit präsentiert sich unser Himbeer-Dressing aus diesem Rezept: Es wird – genau wie unsere Scones mit Himbeercreme – mit Himbeeren und kühlem Naturjoghurt zubereitet und verleiht jedem Blattsalat eine aromatisch-süße, fruchtige Note.


Was gehört in ein Himbeerdressing? Unser Rezept verrät’s!


Unser Himbeerdressing-Rezept verspricht Salatgenuss der fruchtig-aromatischen Art und ist in nur fünf Minuten fertig. Wobei die Zubereitung nicht nur schnell, sondern auch sehr einfach ist: Himbeeren im Sieb waschen, abtropfen lassen und in ein hohes Rührgefäß geben. Weißweinessig, Olivenöl, Joghurt und einen Klecks Himbeerkonfitüre hinzugeben und pürieren. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken – et voilà: Das himbeerfarbene Dressing sieht nicht nur unwiderstehlich appetitlich aus, sondern schmeckt auch so. Die perfekte Kombination aus fruchtiger Süße, cremiger Frische und feiner Säuerlichkeit.


Welche Salatsorten passen zum Himbeerdressing?


Keine Frage: Mit diesem Rezept für Himbeer-Dressing bringen Sie Abwechslung ins Salatbuffet. Nicht nur weil die himbeerrote Salatsoße sowohl optisch als auch geschmacklich etwas ganz Besonderes ist, sondern auch weil sie zu den unterschiedlichsten Salatsorten gereicht werden kann. Ob knackiger Eisbergsalat, würziger Rucola, milder Kopfsalat, frischer Lollo rosso, nussiger Feldsalat oder eher bittere Sorten wie Endivie, Radicchio, Chicoree & Co.: Probieren Sie sich einfach durch die Salatabteilung Ihres Gemüsehändlers und entdecken Sie, wie vielfältig Salat schmecken kann! Und wenn Sie alle Kombinationen durchprobiert haben, versuchen Sie einfach ein neues Dressing-Rezept wie beispielsweise unser sommerliches Limettendressing mit Schnittlauch, Dill, Kerbel und rosa Pfeffer! Oder probieren Sie sich darin, Essig selber zu machen – und kreieren Sie Ihre ganz eigenen Sorten für aromatische Salatdressings.

Back to Top

Produzentensuche

Zur Rückverfolgbarkeit unserer Produkte: