Vegetarische Fajitas

Der mexikanische Klassiker lässt sich auch fleischlos zubereiten. Probieren Sie unser Rezept für vegetarische Fajitas! Jackfruit und ein feiner Mix aus typischen Gewürze sorgen für authentischen Genuss.

45
Minuten
45min
Vorbereitung

Zutaten

    Zutaten:
  • 1Zwiebel

  • 1ZeheKnoblauch

  • 1Paprika, rot

  • 1Paprika, gelb

  • 1Chilischote

  • 1DoseJackfruit

  • 4ELOlivenöl

  • 250mlpassierte Tomate

  • 0.5TLChilipulver

  • 0.5TLPaprikapulver, geräuchert

  • 1Msp.Kreuzkümmel (Cumin)

  • 1ELHonig

  • 50mlWhisky

  • 2ELEssig

  • 1TLSenf, mittelscharf

  • Salz, Pfeffer

  • 4Tortilla

  • 1Avocado

  • 2ELSour Cream (saure Sahne)

  • Koriander

Ernährungsinfo

Pro Portion

529 kcal

2214.92 kj

71.3 g Kohlenhydrate

9.3 g Eiweiß

23.4 g Fett

0.1 mg Cholesterin

9.4 g Ballaststoffe

Zubereitung

    Zubereitung:

  1. Zwiebel und Knoblauch schälen. Die Zwiebel und die Paprikas in Streifen schneiden. Den Knoblauch fein hacken. Die Chilischote entkernen und klein würfeln.

  2. Die Jackfruit abgießen, abspülen und in Stücke schneiden. Eine Pfanne erhitzen, etwas Olivenöl zugeben und die Jackfruit zusammen mit Zwiebeln, Knoblauch und Chili für einige Minuten scharf anbraten. Mit den passierten Tomaten ablöschen und Chilipulver, Paprikapulver, Kreuzkümmel, Honig, Whiskey, Essig und Senf unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Hitze runterdrehen und das Ganze für einige Minuten einköcheln. Anschließend die Jackfruit mit zwei Gabeln auseinanderzupfen.

  3. In der Zwischenzeit die Paprika in einer Pfanne mit etwas Olivenöl für einige Minuten scharf anbraten. Dabei salzen und pfeffern.

  4. Die Tortillas im Backofen bei 200 °C Umluft kurz erwärmen und mit der Jackfruit-Mischung und der Paprika belegen. Die Avocado in schmale Streifen schneiden und auch auf die Tortillas legen. Die Fajitas mit Sour Cream und Koriander servieren.

Rezept für vegetarische Fajitas: Mexiko goes Veggie!


Jackfruit gilt in der vegetarischen Küche als vielseitiges Ersatzprodukt für Fleisch: Es kommt z. B. in Burger-Patties oder als pulled "Pork" auf Sandwiches zum Einsatz. Auch in unserem Rezept für vegetarische Fajitas verwenden wir Jackfruit statt des traditionell für das mexikanische Gericht eingesetzten Rindfleischs. Ebenfalls mit in den Tortilla-Teigfladen wandern Paprika, Tomate, Avocado und Zwiebel sowie eine Fülle von Gewürzen, die für den typisch mexikanischen Geschmack sorgen. Als Fajitas-Soße kommt ein Klacks Sour Cream obendrauf.


Testen Sie auch diese Variationen: Die Füllung aus unserem Rezept für vegetarische Fajitas können Sie auch für vegetarische Wraps einsetzen, die Sie als leichten Lunch mit ins Büro nehmen. Oder Sie ergänzen die vegetarische Wraps-Füllung um Mais, Kidneybohnen und etwas frischen Salat und rollen sie als Burrito auf, den Sie mit Cheddar-Käse bestreut im Ofen überbacken!


Jackfruit: Delikatesse aus den Tropen


Die Jackfruit ist auch bei uns inzwischen kein Geheimtipp mehr in der fleischlosen Küche. Sie können die Frucht getrocknet oder frisch kaufen – dann zumeist portionsweise abgepackt, denn die ganze Jackfruit ist nicht gerade für die Obstschale geeignet: Sie wird bis zu einem Meter lang und misst bis zu einem einem halben Meter im Durchmesser – und kann 50 kg oder mehr wiegen! Angebaut wird die Jackfruit in den tropischen Gebieten der Welt – wer Wert auf regionale Zutaten legt, wird sie daher mit Bedacht einsetzen. Betrachten Sie sie als Delikatesse für besondere Anlässe, empfehlen wir Ihnen für die Zubereitung einige ausgesuchte Rezepte: Verarbeiten Sie sie zum Beispiel zu einem Jackfruit-Pulled-BBQ-Salat zu und bringen Sie so auch die Vegetarier unter Ihren Grillgästen in den Genuss von Barbecue-Aromen. Oder probieren Sie als asiatische Variante unsere Jackfruit-Green-Curry-Buddah-Bowl mit Gurke und Mango, fein abgeschmeckt mit Soja- und Teriyakisoße.


Tipp: Erfahren Sie in unserem Ernährungs-Ratgeber mehr über vegetarische Ernährung.

Back to Top

Produzentensuche

Zur Rückverfolgbarkeit unserer Produkte: