Unser selbstgemachtes Kürbismus ist nicht nur lecker, sondern auch richtig vielseitig: Es eignet sich hervorragend als Brotaufstrich, als Dip oder als Füllung für Tartes, Kuchen oder Nudelteig.

Kürbismus

Als Brotaufstrich, Dip oder als Grundlage für ausgefallene Pies oder Nudelteige: Unser Kürbismus-Rezept eröffnet Ihnen viele kulinarische Möglichkeiten. Mit dem Kürbismus können Sie auch außerhalb der Saison Kürbiskreationen genießen!

60
Minuten
20min
Vorbereitung

Zutaten

  • 500gButternut-Kürbis

  • 1Knoblauchzehe

  • 1großesIngwer

  • 1unbehandelte Orange, Abrieb und Saft

  • 1PriseZimt

  • 1PriseMuskat

  • 1PriseSalz

Utensilien

  • Pürierstab
  • Sterilisierte Twist-Off-Gläser

Ernährungsinfo

Pro Portion

37 kcal

154.92 kj

7 g Kohlenhydrate

1 g Eiweiß

0.16 g Fett

0 mg Cholesterin

2 g Ballaststoffe

Zubereitung

  1. Backofen auf 160 Grad Umluft (180 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen.

  2. Kürbis halbieren, Kerne entfernen und in dicke Spalten schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Für ca. 45 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen garen.

  3. In der Zwischenzeit den Knoblauch pellen und durch eine Knoblauchpresse auspressen. Ingwer schälen und fein hacken. Orange waschen, trocken tupfen und die Schale mit einer Zeste fein abreiben. Orange halbieren und den Saft auspressen.

  4. Kürbis aus dem Ofen nehmen, das Fruchtfleisch mit einem Löffel auskratzen. Kürbis, Knoblauch, Ingwer, Orangensaft- und abrieb in ein hohes Rührgefäß geben und mithilfe eines Pürierstabs zu einem feinen Mus pürieren. Mit Zimt, Muskat und Salz abschmecken.

  5. Kürbismus in sterilisierte Twist-off-Gläser füllen oder sofort genießen.

Kürbismus-Rezept: Butternutkürbis haltbar gemacht


Kürbis einzukochen und so längere Zeit haltbar zu machen ist da eine tolle Art, das Gemüse aufzubrauchen, wenn Sie gerade mehr im Haus haben. Auch in Form einer schmackhaften Kürbismarmelade lässt sich das Herbstgemüse gut konservieren.


Unser Kürbismus-Rezept eignet sich jedoch nicht nur zur Resteverwertung. Da Sie das fertige Mus so vielseitig einsetzen können, lohnt es sich durchaus, eine größere Menge davon vorrätig zu haben. So können Sie auch nach der Kürbissaison noch Gerichte wie zum Beispiel eine Abwandlung unseres Kürbis-Hummus-Rezepts, leckere Kürbis-Gnocchi oder herzhafte Tartes zubereiten. Wenn Sie etwas Süßes backen möchten, zum Beispiel nach unserem original amerikanischen Pumpkin-Pie-Rezept, müssten Sie unser Kürbismus-Rezept etwas anpassen und die herzhaften Gewürze weglassen. Unser Kürbismus-Rezept ist durch Orangenzesten und -saft zwar lecker fruchtig. Mit Knoblauch und Ingwer gewürzt, passt es aber eher in herzhafte Gerichte. Verfeinern Sie einfach eine Gemüse- oder Fleischbrühe mit dem Kürbispüree nach unserem Kürbismus-Rezept. Fertig ist die wärmende Cremesuppe!


Pumpkin-Pie-Rezept


Im Herbst gibt es jede Menge unterschiedliche Kürbissorten im Angebot. Einer der Stars ist dabei natürlich der leuchtend orangefarbene Hokkaido. Ein Grund für seine Beliebtheit ist seine auffällige und ansprechende Farbe. Und ein weiterer Vorteil: Die harte Schale des Kürbis wird im Backofen oder Kochtopf weich und kann mitgegessen werden. So erspart man sich das Schälen des Gemüses. Auch in unserem Kürbiscremesuppe-Rezept sorgt der Hokkaido für eine appetitliche, kräftige Färbung und einen leckeren Geschmack.


Für unser Kürbismus-Rezept kommt allerdings der Butternutkürbis zum Einsatz. Unter der hellen, gelblichen Schale verbirgt sich jede Menge Fruchtfleisch, da diese Sorte nur sehr wenige Kerne hat. Die Schale lässt sich leicht entfernen – oder Sie bereiten den Butternut wie bei unserem Kürbismus-Rezept im Backofen zu und kratzen dann das weich gewordene Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale. Das geht ganz einfach und schnell. Belohnt werden Sie dafür mit dem herrlich buttrig-nussigen Geschmack des Butternusskürbisses, der sich dadurch eben auch hervorragend für Süßspeisen wie Pudding, Pies und Co. anbietet. Ob Sie nun unser Kürbismus-Rezept mit Butternut probieren möchten oder eine andere Kreation mit dem Herbstklassiker im Kopf haben, wir wünschen Ihnen einen guten Appetit!

Back to Top

Produzentensuche

Zur Rückverfolgbarkeit unserer Produkte: