Eine ungewöhnliche Kombination die ein wahres Geschmackserlebnis bringt: Grünes Lachs-Curry mit Babyspinat, Kokosmilch, Graupen und Erdnüssen.

Grünes Lachs-Curry

Eine ungewöhnliche Kombination die ein wahres Geschmackserlebnis bringt: Grünes Lachs-Curry mit Babyspinat, Kokosmilch, Graupen und Erdnüssen.

30
Minuten
20min
Vorbereitung

Zutaten

  • 250gPerlgraupe

  • 1Salz

  • 1Aubergine

  • 120gBabyspinat

  • 4Schalotte

  • 2Knoblauchzehe

  • 20gIngwer

  • 4ELOlivenöl

  • 6ELCurrypaste, grün

  • 2PriseKurkuma, gemahlen

  • 800mlKokosmilch

  • 800gLachsfilet

  • 6Lauchzwiebel

  • 4ELLimettensaft

  • 40gErdnuss, geröstet

4

Ernährungsinfo

Pro Portion

844 kcal

3533.83 kj

53 g Kohlenhydrate

53 g Eiweiß

46 g Fett

mg Cholesterin

g Ballaststoffe

Zubereitung

  1. Graupen in einem Sieb abspülen und gut abtropfen lassen. Nach Packungsanleitung in Salzwasser garen. Aubergine waschen und in Würfel (ca. 2 cm) schneiden. Babyspinat waschen und trocken schütteln. Schalotten schälen und in feine Scheiben schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen und zusammen fein hacken.

  2. Öl in einem Topf erhitzen. Auberginen darin zusammen mit Schalotten, Knoblauch und Ingwer ca. 2 Minuten andünsten. Currypaste und Kurkuma einrühren und kurz mitrösten. Kokosmilch zugeben. Alles aufkochen und zugedeckt bei schwacher Hitze 10 Minuten köcheln lassen.

  3. Inzwischen Fischfilets abspülen, trocken tupfen, in mundgerechte Stücke schneiden. Lauchzwiebeln abspülen, putzen und schräg in feine Streifen schneiden.

  4. Den hellen Teil der Lauchzwiebeln zusammen mit dem Spinat und dem Lachs vorsichtig unter das Curry mischen und bei geringer Hitze weitere 3–5 Minuten köcheln lassen, bis der Fisch gar ist. Curry mit Salz und Limettensaft würzen.

  5. Zusammen mit den Graupen in Schalen anrichten. Nüsse grob hacken und zusammen mit den restlichen Lauchzwiebeln über das Curry streuen.

Back to Top

Produzentensuche

Zur Rückverfolgbarkeit unserer Produkte: