Bratapfel

Je näher Weihnachten rückt, desto größer wird die Lust auf Süßes – und unser Rezept für Bratapfel mit Marzipan liefert den passenden Beitrag. Dazu kommen Vanillesoße und weihnachtliche Gewürze wie Zimt. Das passende Dessert für kalte Tage.

45
Minuten
30min
Vorbereitung

Zutaten

    Für die Vanillesauce
  • 1Vanilleschote

  • 300mlMilch

  • 3ELZucker

  • 3Eigelb

  • 4Apfel

  • 6ELMehrkornflocken

  • 2ELHaselnussblättchen

  • 50gMarzipanrohmasse

  • 50gCranberries, getrocknet

  • 1ELHonig

  • 4TLZimt

  • 1PriseKardamom, gemahlen

  • 1PriseNelkenpulver

Ernährungsinfo

Pro Portion

472 kcal

1976.26 kj

76 g Kohlenhydrate

10 g Eiweiß

17.3 g Fett

186 mg Cholesterin

7.4 g Ballaststoffe

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 170 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

  2. Von den Äpfeln einen “Deckel” mit Stiel abschneiden. Danach das Kerngehäuse der Äpfel mit einem Apfelentkerner entfernen.

  3. Die restlichen Zutaten für die Füllung in einer Schüssel vermischen und gut verkneten.

  4. Die Äpfel in eine ofenfeste Form setzen und die Äpfel mit der Masse befüllen. Dann den Deckel wieder aufsetzen.

  5. Die Äpfel ca. 15 Minuten im Ofen backen.

  6. Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Milch, Schote, Mark und Zucker in einen kleinen Topf geben, kurz aufkochen lassen, dann vom Herd nehmen.

  7. Eigelbe in einem kleinen Topf mit einem Handrührer schaumig schlagen. Die heiße Va-nillemilch dazu geben und die Sauce wieder auf den Herd stellen. Bei mittlerer Hitze mit einem Schneebesen weiter schlagen, bis die Sauce cremig wird und einmal ganz kurz auf-kocht. Dann die Sauce sofort vom Herd nehmen.

  8. Die Äpfel auf einem Teller anrichten, Deckel abnehmen, mit der Vanillesauce begießen und den Deckel wieder aufsetzen. Noch warm servieren.

  9. Für Süßspeisen lassen sich Äpfel natürlich vielfältig verarbeiten. Probieren Sie beispielsweise unser Rezept für Apfel im Schlafrock oder das weihnachtliche Bratapfeltiramisu aus.

Bratapfel-Rezept: mit Marzipan und Vanillesoße


Übernehmen draußen langsam Nässe und Kälte, steigt drinnen die Lust auf Süßes. So war es bereits zu Zeiten, in denen noch niemand an elektrische Öfen dachte. Der Kaminofen musste es richten – und das tat er. Denn Bratapfel-Rezepte erfordern nicht mehr als Hitze und eine Auflaufform. Zutatenliste und Kocherfahrungsanforderungen halten sich in Grenzen. Traditionell wurde das Bratapfel-Dessert einfach mit Zimt und Zucker zubereitet, wenngleich es schon immer Varianten gab. Für unser Bratapfel-Rezept stellen Sie eine leckere Füllung aus Mehrkornflocken, Haselnussblättchen, Kardamom und natürlich Zimt her. Ein wenig Tradition soll es schließlich sein. Daher ist auch Marzipan Teil unseres Rezepts. Theoretisch können Sie aber auch Ihren eigenen Vorlieben folgen und Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Bratapfel ohne Marzipan – zum Beispiel wie in unserem Rezept für Bratapfel mit Vanillesoße, ist ebenso eine Option wie eine ausgefallene herzhafte Variante mit Hackfleisch oder Speck und Camembert. Wie das traditionelle Weihnachtsdessert am besten gelingt, erfahren Sie hier.


Übrigens: Da sich Äpfel – je nach Sorte – auch gut lagern lassen und so stets verfügbar sind, hat sich der Bratapfel zu einem beliebten Winterdessert entwickelt. Den Genuss steigern Sie noch mit einem kleinen Kniff: Zur Verfeinerung servieren Sie Ihren Bratapfel mit Vanillesoße. Verzichten Sie darauf und verwenden statt Honig für unser Rezept Agavendicksaft, bereiten Sie selber einen Bratapfel vegan zu. Zusätzliche Inspiration für den Abschluss Ihres Weihnachtsmenüs liefert unser Rezept für Spekulatius-Parfait.


Bratapfel, weitere Desserts und Winterrezepte


Ohne großen Aufwand, ohne großes Geschick können Sie Bratapfel einfach zubereiten. Nach dem Waschen entfernen Sie mithilfe eines Apfelausstechers das Kerngehäuse. Achten Sie dabei unbedingt darauf, dass Sie die Äpfel nicht ganz durchstoßen, damit die Füllung beim Backen nicht herausläuft. Anschließend bereiten Sie die Füllung zu, geben diese in den Apfel und ab in den Ofen damit. Besonders lecker wird es, wenn Sie oben auf den Apfel eine Butterflocke und etwas Zimt-Zucker-Mischung packen. Im Backofen karamellisiert der Zucker, der Apfel wird weich und cremig und die Füllung kann ihr ganzes Aroma entfalten. So gehen Sie für ein Bratapfel-Rezept klassisch vor. Es gibt jedoch auch andere Optionen. Probieren Sie daher ruhig weitere Varianten, beispielsweise unsere Bratapfeltorte oder unsere Bratapfel-Tarte. Zur weiteren Inspiration dienen zudem unsere Dessert-Rezepte. Zuvor? Servieren Sie ein Gericht aus unseren Winterrezepten.


Tipp: Damit sich der Aromenmix aus süß und säuerlich-frisch besonders gut entfaltet, verwenden Sie für Bratapfel-Rezepte säuerliche Sorten wie Boskop, Cox Orange und Pink Lady. Deren Säure, karamellisierter Zucker und aromatische Gewürze gehen im Backofen eine leckere Geschmackskombination ein.

Back to Top

Produzentensuche

Zur Rückverfolgbarkeit unserer Produkte: