Lauchquiche mit Räuchertofu

Lauchquiche mit Räuchertofu

Ob mit Speck, Gorgonzola oder Räuchertofu – die bekannte Quiche aus Frankreich erfreut sich internationaler Beliebtheit. Mit diesem Rezept zeigen wir Ihnen, wie Sie den pikanten Kuchen auf vegane Weise zubereiten.

70
Minuten
30min
Vorbereitung

Zutaten

  • 200gWeizenmehl (Type 550)

  • 200gVollkornmehl

  • 2TLBackpulver

  • Meersalz

  • 220gvegane Margarine

  • 2ELRohrohrzucker

  • 3StangenLauch

  • 100gTofu, geräuchert

  • 50mlOlivenöl

  • 1Chilischote, rot

  • 500mlSoja- oder Hafersahne

  • 40gSpeisestärke

  • Pfeffer aus der Mühle

Ernährungsinfo

Pro Portion

1053 kcal

4408.7 kj

88 g Kohlenhydrate

18 g Eiweiß

70 g Fett

0 mg Cholesterin

2 g Ballaststoffe

Zubereitung

  1. Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  2. Mehl und Vollkornmehl mit Backpulver, 2 TL Meersalz, Margarine, Rohrzucker und 70 ml kaltem Wasser zu einem mürben Teig verkneten.

  3. Lauch putzen, waschen und in feine RInge schneiden.

  4. Räuchertofu in kleine Würfel schneiden und in heißem Olivenöl 5 Minuten anbraten. Lauch hinzugeben und 2 Minuten darin anbraten.

  5. Chilischote waschen, entkernen und fein hacken. Soja- oder Hafersahne mit Speisestärke mischen, Chili zugeben und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Tofu und Lauch unter die Sahnemischung rühren.

  6. Teig rund ausrollen (Ø ca. 26 cm) und in die Quicheform legen, am Rand hochdrücken. Die Lauchmischung hineinfüllen. Im heißen Backofen 40 Minuten backen und anschließend abkühlen lassen, damit die Quiche abbindet. Lauwarm servieren

  7. In unserer Rezeptdatenbank finden Sie weitere Tofu-Rezepte,unsere Rezepte für eine klassische Quiche Lorraine, herzhafte Lachs-Spinat-Quiche und Gemüse-Quiche oder Spargel-Bechamelsauce-Tarte.

Lauchquiche-Rezepte mit Schinken oder Gorgonzola


Bei einer Quiche handelt es sich um eine Spezialität aus Frankreich – ursprünglich aus dem Raum Lothringen. Ein herzhafter Mürbeteig wird dafür in einer flachen, runden Form gebacken und mit einer würzigen Füllung beziehungsweise Belag versehen. Die klassische "Quiche à la lorraine" – kurz Quiche Lorraine – zeichnet sich durch einen Belag aus geräuchertem Speck oder Schinken, Reibekäse, Zwiebeln, Eiern und Milch aus. Inzwischen ist es jedoch auch üblich, den Mürbeteig ähnlich wie bei einer Tarte mit Spinat, Lauch, Lachs und anderen Zutaten zu belegen – selbst Abwandlungen mit Blätterteig und Hackfleisch sind möglich. Wenn Sie sich vegetarisch ernähren, können Sie den Schinken in unserem Quiche-Lorraine-Rezept einfach weglassen. Als Alternative steht Ihnen außerdem unser Rezept für die Zwiebel-Lauch-Quiche zur Verfügung, die mit Gorgonzola-Käse, Emmentaler, Weißwein und Magerquark zubereitet wird. Ihr Teig besteht aus Dinkelvollkornmehl, Magerquark und Rosmarin. Die Mahlzeit lässt sich sehr gut mit einem grünen Blattsalat kombinieren.


Veganes Lauchquiche-Rezept mit Räuchertofu


Wer alle von Tieren stammenden Produkte meidet, muss auf den herzhaften Kuchen ebenfalls nicht verzichten: Bereiten Sie dann einfach unser veganes Lauchquiche-Rezept mit Räuchertofu oder einer leckeren Tofu-Alternative zu! Der Mürbeteig wird zu gleichen Teilen aus Weizenmehl und Weizenvollkornmehl geformt, für die richtige Textur sorgt vegane Margarine. Für den Belag wird eine cremige Soße aus Soja- oder Hafersahne angerührt, der Stärke, Chili, Salz und Pfeffer beigefügt und zum Schluss angebratene Lauchringe und Räuchertofuwürfel untergehoben werden. Die Lauchquiche sollte etwa 40 Minuten im Ofen backen und dann lauwarm genossen werden. Dazu schmeckt ein grüner Blattsalat! Probieren Sie auch unser leckeres Tofu-Rührei sowie unsere Tofubolognese aus – es lohnt sich!


Sie sind auf den Geschmack gekommen, was veganes Backwerk betrifft? Entdecken Sie auch unser Rezept für eine Gemüsepizza mit Pesto, bei dem ebenfalls keine tierischen Lebensmittel auf der Zutatenliste stehen!

Back to Top

Produzentensuche

Zur Rückverfolgbarkeit unserer Produkte: