Die Zwiebel – ein vielschichtiges Gemüse

Zwiebeln zählen zu den ältesten Kulturpflanzen der Menschheit. Bereits vor 5000 Jahren wurden die Knollengewächse kultiviert. Sie gehören zu den Lauchgemüsesorten und enthalten - wie deren weitere Vertreter Schalotten, Knoblauch und Schnittlauch -verschiedene Mineralien und Vitamine, sowie Antioxidantien, denen viele positive Effekte zugeschrieben werden.

Die Zwiebel gilt als zweitwichtigste Gemüsesorte in Deutschland. In der Tat gibt es etwa 260 Arten, die sich geschmacklich stark unterscheiden. In unserer Region am stärksten verbreitet ist die typische gelbe Speisezwiebel. Sie gibt deftigen Speisen wie Fleisch – etwa einem leckeren Hirschrücken – ein kräftiges Aroma und ist vor allem gegart zum Verzehr geeignet.

Die etwas größere Gemüsezwiebel ist hingegen auch roh ein Genuss und eignet sich deshalb besser zum Verfeinern von Salaten. Daneben gibt es noch die weißen Zwiebeln, die sehr fein und mild schmecken, sowie die ebenfalls milden, aber eher süßlichen roten Zwiebeln. Wie die typischen Gemüsezwiebeln eignen sie sich gut für Salate oder etwa als Zutat für Marinaden. Eine weitere Zwiebelart ist die Schalotte. Verarbeitet in unserem leckeren Balsamico-Zwiebel-Gericht schmeckt Sie uns besonders gut - ob als köstliche Ergänzung eines Gerichts oder auch als Antipasti-Snack für zwischendurch.

Zwiebel schneiden

Zwiebel schneiden ohne Tränen

In Zwiebeln steckt das ätherische Öl Allicin. Es ist für deren würzigen Geschmack verantwortlich und soll in der Natur Fressfeinde abhalten. Dabei reizt es leider auch die Schleimhäute und sorgt für tränende Augen beim Schneiden. Um diese zu vermeiden, gibt es eine Reihe von Tricks, die von Person zu Person unterschiedlich wirksam sind. So können Sie vor dem Schneiden das Brett etwas wässern und die nach oben aufsteigenden Reizgase ein wenig binden. In vielen Fällen hilft es auch, ein besonders scharfes Messer zu verwenden, um weniger Zwiebelzellen zu verletzen. Außerdem ist es empfehlenswert, durch den Mund und nicht die Nase zu atmen und die Küche gut zu belüften. Beim Schneiden der Zwiebeln im Sitzen wiederum können die senkrecht nach oben aufsteigenden Inhaltsstoffe nicht so leicht in die Augen gelangen. Im Extremfall können Sie die Zwiebel in einer Schüssel unter Wasser schneiden oder sie mit einer Küchenmaschine zerteilen.

 

 

 

Back to Top

Produzentensuche

Zur Rückverfolgbarkeit unserer Produkte: