Knolle mit langer Tradition - Die Kartoffel

Die Kartoffel ist vom Speiseplan des typischen Europäers wohl kaum wegzudenken. Dabei hatte das Knollengewächs, das nach der „Entdeckung“ Südamerikas im 15. Jahrhundert in Europa eingeführt wurde, zunächst einen eher beschwerlichen Start. Die Bewohner der alten Welt konnten mit dem importierten Knollengewächs über lange Zeit eher wenig anfangen. Der Legende nach konnte erst Friedrich der Große (1712-1786) das Image der Kartoffel mit einer Aktion aufpolieren, die man heute vielleicht als gelungenen PR-Stunt bezeichnen würde: Er ließ die Kartoffeln bewachen, damit sie von den Bauern als besonders begehrenswert betrachtet würden.

Die Strategie des Preußenkönigs hat sich langfristig ausgezahlt: Immerhin verspeisen die Deutschen heutzutage pro Jahr durchschnittlich rund 60 Kilo pro Kopf. Anders als oft gedacht, liegen sie damit jedoch nicht an der Spitze. Weltweit ist Weißrussland mit rund 330 Kilo Kartoffel-Spitzenreiter! In der Küche des Landes spielen Kartoffeln eine große Rolle. Zu Weißrusslands bekanntesten Nationalgerichten zählen beispielsweise Draniki, eine Art Kartoffelpuffer. 

Kartoffeln

Kartoffeln nahrhaft zubereitet 

In Form von deftigen Bratkartoffeln, Pommes oder Chips landet die Kartoffel vielleicht nicht unbedingt auf dem Speiseplan einer modernen Diät. Wie bei allen Lebensmitteln entscheiden allerdings auch hier Zubereitungsweise und Menge über den „Energie“-Faktor. Der ist übrigens bei der Kartoffel per se eher gering. So enthalten 100 Gramm Kartoffeln rund 70 Kilokalorien, was vergleichsweise kalorienarm ist. Auch die in Kartoffeln enthaltene Stärke ist bei normalen Genussmengen kein ausschlaggebender Faktor.

Besonders vitalstoffreich sind Kartoffeln übrigens, wenn Sie sie in der Schale kochen oder im Dampfgarer zubereiten. Die Knolle verliert dann keine Vitamine – Kartoffeln enthalten beispielsweise relativ viel Vitamin C. Auch Mineralstoffe wie Kalium gehen nicht bei der Zubereitung verloren.

Unser Lieblings-Kartoffelrezept ist derzeit der Kartoffelstrudel – eine interessante Alternative zum Kartoffelauflauf oder Kartoffelgratin. Wie bei der traditionsreichen Knolle zu erwarten, reicht auch dieses Rezept bis in das 17. Jahrhundert zurück.

Back to Top

Produzentensuche

Zur Rückverfolgbarkeit unserer Produkte: