DIY – Marmelade verschenken

Was mal die klassische Aufgabe von Oma war ist heute ein echter Trend: Marmelade einkochen. Dabei kommt alles ins Glas, was Saison hat – von Erdbeeren über Kirschen bis hin zu Kürbis. Das Beste dabei: verschenken! Denn dafür gibt es Bewunderung pur. Vor allem mit unseren Etiketten.

Tipps & Tricks beim Einmachen

1. Wieviel Zucker brauche ich? Beim Einkochen wird Gelierzucker im Verhältnis 1:1 benutzt. Um Marmelade mit weniger Zucker herzustellen, eignet sich Gelierzucker mit einem höheren Pektingehalt, also Gelierzucker 2:1 für einen Teil Zucker auf zwei Teile Obst oder 3:1 für einen Teil Zucker auf drei Teile Obst.

2. Muss ich das Marmeladenglas vorbehandeln? Es muss sterilisiert werden, damit die Marmelade nicht verdirbt. Die Gläser auf die Roste in den Backofen legen, diesen auf höchste Stufe heizen und nach Erreichen der Temperatur 5 Minuten warten. Den Ofen dann ausschalten und bei geschlossener Tür etwas abkühlen lassen. Die noch warmen Gläser befüllen.

3. Was ist ein Chutney? Eine süß-saure Soße aus Früchten und Gemüse. Sie wird in Gläsern eingemacht und zu herzhaften Gerichten gereicht.

Einmach-Etiketten

Die Etiketten: das Tüpfelchen auf dem i

Wer bei der nächsten Party gern ganz viel Bewunderung ernten möchte, bringt am besten selbstgemachte Marmelade oder Chutneys mit. Der Hit sind dann noch DIY-Etiketten. Auch sie sind mit unseren Vorlagen im Handumdrehen hergestellt. So geht's: 

  1. Einfach das Bild speichern und auf DIN A4 angepasst ausdrucken. Eventuell noch auf etwas festeren Karton aufkleben.
  2. Etiketten ausschneiden.
  3. Mit einer Nadel ein Loch ins Etikett bohren oder mit einem Locher einstanzen.
  4. Einen bunten Faden, eine Packschnur oder Bast durch das Loch fädeln und um das Einmachglas binden. Über den Deckel könnt ihr ein Viereck aus buntem Papier oder Stoff legen.

Viel Spaß beim Verschenken – und bewundert werden.

 

Etiketten jetzt ausdrucken

Back to Top

Produzentensuche

Zur Rückverfolgbarkeit unserer Produkte: