Spargel-Risotto

Für unser Spargel-Risotto-Rezept lohnt sich die viele Rührerei: Auch wenn die italienische Reisspezialität Rundum-Betreuung braucht, ist sie nicht kompliziert – und eine leckere Alternative zum klassischen Spargel mit Sauce Hollandaise.

45
Minuten
45min
Vorbereitung

Zutaten

  • 1Zwiebel

  • 2Knoblauchzehe

  • 1BundSpargel, grün

  • 1BundKerbel

  • 0.5BundZitronenthymian

  • 100gParmesan

  • 3ELMandelblättchen

  • 1LiterGemüsebrühe

  • 1Olivenöl

  • 400gRisotto-Reis

  • 150mlWeißwein

  • 1Zitrone, davon der Abrieb

  • etwasSalz

  • etwasPfeffer

Ernährungsinfo

Pro Portion

459 kcal

1921.83 kj

85.8 g Kohlenhydrate

18.8 g Eiweiß

15.5 g Fett

20.5 mg Cholesterin

4 g Ballaststoffe

Zubereitung

  1. Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Unteres Drittel vom Spargel schälen und die holzigen Enden abschneiden. Den Spargel schräg in dünne Scheiben schneiden. Den Kerbel grob zupfen, einige ganze Blätter aufbewahren. Zitronenthymian abzupfen und 4 Zweige aufheben. Parmesan reiben. Mit einem Zestenreißer die Schale der Zitrone abreiben.

  2. Mandelblättchen ohne Fett in einer kleinen Pfanne goldbraun anrösten und beiseitestellen.

  3. Die Brühe in einem kleinen Topf erwärmen.

  4. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und bei mittlerer Hitze die Zwiebel und den Knoblauch darin ca. 7 Minuten anschwitzen. Den Reis dazugeben und ca. 30 Sekunden mitbraten. Mit Weißwein ablöschen und warten bis die Flüssigkeit verkocht ist. Dabei rühren.

  5. Jetzt eine Schöpfkelle der warmen Brühe zum Reis gießen. Die Temperatur etwas herunter stellen. Warten bis sie vom Reis aufgenommen wurde, dabei immer weiter rühren. Kelle für Kelle so verfahren bis c.a. ¾ der Brühe aufgebraucht sind (10-12 Minuten). Der Reis sollte jetzt noch nicht ganz weich, sondern eher “al dente” sein.

  6. Dann den Spargel hinzugeben und eine weitere Kelle von der Brühe. Weiterhin gut rühren. Nach einigen Minuten probieren und falls der Reis noch nicht weich genug ist, die restliche Brühe unterrühren und noch einige Minuten rühren bis Reis und Spargel gar sind.

  7. Jetzt die Pfanne vom Herd nehmen und den Parmesan, die Zitronenzeste sowie den Kerbel und den Thymian unterrühren. Danach mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken.Sofort auf Tellern anrichten und mit Mandelblättchen, Kerbel und Thymianzweigen garnieren.

Spargel-Risotto-Rezept: einige Küchentipps


Mit unserem Spargel-Risotto-Rezept bringen Sie Abwechslung in die Spargel-Saison: Statt gutdeutsch-klassisch mit Sauce Hollandaise und Kartoffeln kombiniert unser Rezept den aromatischeren grünen Spargel auf italienische Weise mit Reis, Parmesan, Mandeln und Weißwein. Da Sie bei Risotto die Flüssigkeit immer nach und nach zum Reis (oder bei unserem Graupenrisotto zu den Graupen) gießen und diesen so ganz langsam und unter ständigem Rühren gar kochen, ist unsere Kochidee sicher kein Blitzrezept – sie benötigt Ihre volle Zuwendung. Schwierig ist so ein Risotto trotzdem nicht zuzubereiten, wenn Sie darauf acht geben, dass nichts anbrennt. Besonders lecker schmeckt dazu (sowohl zum Kochen als auch zum fertigen Gericht) ein kräftiger Weißwein, etwa ein feinherber Riesling, der noch etwas mehr Süße hat als ein trockener und dadurch oft ein stärkeres Aroma entfaltet.


Übrigens: Unser Spargel-Risotto-Rezept funktioniert – wie viele unserer Spargelsuppen-Rezepte – auch mit dem weißen Stangengemüse, dieses müssen Sie allerdings vorher komplett schälen.
Risotto oder Reispfanne – Ihre Geduld entscheidet


Risotto oder Reispfanne – Ihre Geduld entscheidet


Unser Spargel-Risotto-Rezept ist nur eine von zahllosen Möglichkeiten, sich der italienischen Reisspezialität zu nähern. Wenn Sie in unseren Risotto-Rezepten stöbern, werden Sie feststellen, dass sich das Grundrezept für Risotto milanese – den Klassiker aus Mailand, der nur aus wenigen Zutaten besteht – fast endlos variieren lässt. Worauf es bei der Zubereitung von Risotto ankommt und welche Reissorte Sie am besten verwenden, erklären wir Ihnen gerne. Für alle, die nicht die Geduld aufbringen oder die Zeit haben, ihren Reis zur Perfektion zu rühren und zu schwenken, empfehlen wir unser Reispfanne-Rezept: Hier schnippeln Sie das Gemüse klein und braten es an, während der Reis ganz ohne Ihr Zutun vor sich hin köchelt. Dann alles zusammenwerfen – schon fertig. Und wenn Sie einen Thermomix haben, übernimmt der das Rühren für Sie: Testen Sie es aus mit unserem Rezept für Thermomix®-Parmesan-Risotto!

Back to Top

Produzentensuche

Zur Rückverfolgbarkeit unserer Produkte: