Das deftige Sauerkraut gehört auf der ganzen Welt zu den bekanntesten Speisen der deutschen Küche. Das Vitamin-C-reiche Gemüse ergänzt sich geschmacklich wunderbar mit Kassler, Eisbein oder Kartoffelpuffern.

Sauerkraut

http://http://Deutschland? Sauerkraut. Kaum ein Gericht steht weltweit derart stellvertretend für die deutsche Küche. Umso wichtiger, dass Sie es für Freunde und Familie auch akkurat zubereiten können. Keine Sorge. Mithilfe unseres Sauerkraut-Rezepts gelingt die Weißkohlzubereitung spielend.

3600
Minuten
25min
Vorbereitung

Zutaten

  • 2kgWeißkohl

  • 40gSalz

  • 10Wacholderbeere

  • 5Pimentkorn

  • 0.5TLNelken

  • 4BlattLorbeer

Utensilien

  • 5-6 sterile Einmachgläser mit Gummiringen (Bügelverschluss oder Klammern)
  • Küchenprozessor mit Schneidscheibe

Ernährungsinfo

Pro Portion

135 kcal

565.25 kj

37.5 g Kohlenhydrate

7.2 g Eiweiß

1.35 g Fett

0 mg Cholesterin

15.4 g Ballaststoffe

Zubereitung

  1. Die Kohlköpfe von äußeren Blättern entfernen und waschen. 5-6 Blätter lösen und zur Seite legen. Kohlköpfe längs halbieren, vierteln und jeweils den Strunk herausschneiden.

  2. Im Küchenprozessor in feine Streifen hobeln und in einer Schüssel mit Salz mischen. Den Kohl gründlich mit den Händen kneten, so dass möglichst viel Wasser austritt.

  3. Kohl mit der Flüssigkeit auf die Gläser verteilen. Kräftig ins Glas drücken, um Lufteinschlüsse zu entfernen. Bis zum Deckel 2 cm frei lassen. Jeweils eins der beiseitegelegten Kohlblätter darauf drücken. Der Kohl muss mit Flüssigkeit bedeckt sein. Das Sauerkraut ist nach 3 Wochen bei dunkler und kühler Lagerung (etwa 18 Grad) verzehrfertig und ist bis zu 6 Monaten haltbar.

  4. Das Sauerkraut ist nach 3 Wochen bei dunkler und kühler Lagerung (etwa 18 Grad) verzehrfertig und ist bis zu ein Jahr haltbar.

  5. Für die Weiterverarbeitung das Sauerkraut zusammen mit Wacholderbeeren, Pimentkörnern, Nelken und Lorbeerblättern für 35-40 Minuten bei geringer Hitze einkochen.

  6. Entdecken Sie auch unsere Schmalz-Rezepte!

Sauerkraut: deftig und vitaminhaltig


Seefahrern diente Sauerkraut einst als Rettung vor der Mangelkrankheit Skorbut. Hierzulande halten sich derlei Gefahren natürlich in Grenzen, dennoch liefert das Kohlgemüse auch heute noch einen wichtigen Beitrag zu einer ausgewogenen Ernährung. Der milchsauer vergorene Weißkohl hat wenig Kalorien, ist reich an Vitamin K, enthält zudem Vitamin C und besitzt verdauungsfördernde Eigenschaften. Vergärung? Klingt kompliziert, lässt sich aber einfach selbst herstellen. Für das Sauerkraut-Grundrezept brauchen Sie lediglich Weiß- oder Spitzkohl sowie Salz – und viel Zeit. Denn die Milchsäuregärung im gut verschlossenen Topf oder Glas dauert vier bis sechs Wochen. Dabei wird der im Kohl enthaltene Zucker in Milchsäure umgewandelt, der typisch säuerliche Geschmack entsteht. Möchten Sie nicht so lange warten, kaufen Sie Sauerkraut einfach verzehrfertig. Es ist sowohl lose als auch als Konserve erhältlich. Kümmel, Wacholder, Nelken, Fenchel und Bohnenkraut heben das Aroma nicht nur auf die nächste Stufe, zudem machen Sie Sauerkraut leichter verdaulich. Tipp: Ist Ihnen das Kraut einmal zu sauer, geben Sie einfach etwas Zucker hinzu. Übrigens: Das koreanische Nationalgericht Kimchi gilt als exotische Sauerkraut-Variante. Mit unserem Rezept für selbstgemachten Kimchi zaubern Sie den milchsauer vergorenen, asiatisch gewürzten Chinakohl jetzt einfach selbst. Gleich probieren!


Sauerkraut-Rezepte: traditionelles Kasseler, Lachs oder vegetarisch


Sauerkraut passt am besten zu deftigem Fleisch. Besonders beliebt ist natürlich Kasseler mit Sauerkraut. Aber auch zu Eisbein, Braten und sogar Fisch schmeckt der Kohl ausgesprochen lecker. Probieren Sie zudem unser Rezept für Fleischkäse mit Sauerkraut aus und servieren Sie dazu Kartoffelstampf. Als besonders herzhafte Beilage eignet sich das Kraut auf bayerische Art: Räucherspeck sorgt dabei für ein kräftiges Aroma. Probieren Sie auch unseren köstlichen Sauerkrautkuchen mit Zwiebeln und Schinkenspeck. Für ein rein vegetarisches Essen ergänzt sich das Gemüse am besten mit Kartoffeln in allen Varianten. Probieren Sie nicht nur im Winter vor allem Schupfnudeln mit Sauerkraut oder bringen Sie einen mediterran angehauchten Sauerkrauteintopf mit Kartoffeln und Tomaten auf den Tisch. Ein typisch schwäbisches Sauerkraut-Gericht bereiten Sie mit unserem Krautkrapfen-Rezept zu. Mit getrockneten Pilzen und Paprika ergibt Sauerkraut eine sehr schmackhafte Suppe. Noch nicht das Richtige gefunden? Weitere Ideen finden Sie in unseren Sauerkraut-Rezepten.
Tipp: Plagen Sie nach einem Sauerkrautgericht Blähungen, hilft ein Fenchel- oder Kümmeltee. Auch das Kauen einiger getrockneter Wacholderbeeren ist empfehlenswert. Trinken Sie auf keinen Fall Kaffee, Milch oder Fruchtsäfte, das regt die Verdauung noch zusätzlich an.

Back to Top

Produzentensuche

Zur Rückverfolgbarkeit unserer Produkte: