Fruchtige Frühstücks Bowl mit knusprigem Buchweizen-Granola, angerichtet in Kokosnusshälften.

Coconut Bowl

Viele Ernährungsberater sehen im Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages, die schon morgens die Weichen für einen aktiven und gesunden Tag stellen kann. Mit unserem Coconut-Bowl-Rezept sorgen Sie mit hochwertigen Fetten, Proteinen und Vitaminen für den idealen Start in den Tag.

30
Minuten
30min
Vorbereitung

Zutaten

    Für die Bowl:
  • 2Kokosnuss

  • 150gErdbeeren

  • 2Banane

  • 400mlKokosmilch

  • 2Erdbeeren

  • 40gHeidelbeeren

  • 1Kiwi

  • 0.5Mango

  • 2ELGranatapfelkern

  • einigeBlüte, essbar, gemischt

  • Für den Buchweizen-Granola:
  • 20gWalnusskerne

  • 1ELKokosöl

  • 60gBuchweizen

  • 2ELKokosraspeln

  • 0.25TLZimt

  • 1Msp.Vanille

  • 1PriseSalz

Ernährungsinfo

Pro Portion

1156 kcal

4839.94 kj

68.1 g Kohlenhydrate

15.4 g Eiweiß

103 g Fett

mg Cholesterin

23.8 g Ballaststoffe

Zubereitung

  1. Für das Buchweizen-Granola den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Walnusskerne fein hacken und das Kokosöl leicht erwärmen. Buchweizen, Walnusskerne, Kokosraspeln, Kokosöl, Zimt, Vanille und Salz in einer Schüssel verrühren.

  2. Das Granola auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen und 10 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Anschließend abkühlen lassen.

  3. Die reifen Kokosnüsse auf einen festen Untergrund legen und ringsherum mit einem Hammer auf die Nuss schlagen, dann springt die Schale und kann ganz leicht aufgebrochen werden.

  4. Für die Coconut Bowl die Erdbeeren waschen und den Strunk entfernen. Die Bananen schälen und in Stücke schneiden. Erdbeeren, Bananen und Kokosmilch mixen oder pürieren. Auf vier Kokosnusshälften verteilen.

  5. Die Erdbeeren und die Heidelbeeren für die Toppings waschen, die Erdbeeren halbieren. Die Kiwi und die Mango schälen, die Kiwi in Scheiben schneiden, die Mango in Stücke. Die Toppings und das Granola auf dem Kokos-Erdbeer-Smoothie anrichten.

  6. Probieren Sie für noch mehr exotischen Genuss auch diesen leckeren Kokoskuchen mit Joghurt und unseren Kokospudding mit Erdbeeren.

Coconut-Bowl-Rezept: Müsli der nächsten Stufe


Müsli ist für viele der optimale Start in den Tag: Getreideflocken bringen Energie und sorgen für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl, Nüsse sind voll von hochwertigen, ungesättigten Fettsäuren, Proteinen und Ballaststoffen und Früchte tragen mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen ihren Teil zu dem gesunden Frühstück bei. Außerdem können Sie Ihr Müsli immer wieder neu gestalten, neu zusammensetzen, neue Geschmackskombinationen ausprobieren und so immer wieder neu genießen.


Unser Coconut-Bowl-Rezept geht sogar noch einen Schritt weiter. Hier bereiten Sie aus Buchweizen und weiteren leckeren Zutaten Ihr eigenes geröstetes Granola zu. Buchweizen als sogenanntes Pseudo-Getreide ist übrigens auch noch glutenfrei und begeistert mit einem angenehm nussigen Geschmack, der durch die Röstung im Backofen besonders gut zur Geltung kommt.


Bei Bowl-Rezepten spielt auch immer die ansprechende, appetitanregende Präsentation eine wichtige Rolle. Unser Coconut-Bowl-Rezept macht da keine Ausnahme. Als Schüsseln werden Kokosnusshälften verwendet, essbare Blüten und viele Obstsorten sorgen für Farbtupfer in Ihrem Essen und das knusprige, golden geröstete Buchweizen-Granola lässt einem das Wasser im Munde zusammenlaufen.


Kreative Frühstücksideen mit Bowls


Bitte nehmen Sie unser Coconut-Bowl-Rezept lediglich als Grundidee für Ihre ganz eigenen Frühstücks-Bowl-Kreationen. Oder Sie lesen erst noch andere Rezept-Vorschläge, zum Beispiel unser Frühstücks-Bowl-Rezept, und kombinieren verschiedene Zubereitungs-Tipps miteinander. Spannend bei letzterem Rezept ist zum Beispiel, dass hier Müsli mit einem Smoothie kombiniert wird. Zusammen ergeben die beiden Rezepte also eine Art Coconut Smoothie Bowl – probieren Sie es einfach einmal aus. Wenn Sie Ihren fruchtigen Smoothie nicht trinken, sondern lieber löffeln möchten, dann ist bestimmt auch unser Rezept für eine Smoothie Bowl eine gute Idee für Sie.


Unser Coconut-Bowl-Rezept ist auch für Veganer geeignet. Wenn Sie möchten, können Sie es aber auch mit etwas Joghurt oder Milch erweitern und der Bowl so wieder eine neue Richtung geben. Sie lieben es gerne süß? Dann geben Sie einfach einen Klecks Honig oder Agavendicksaft in Ihre Bowl und schon schmeckt die Kokosnuss-Bowl verführerisch süß, ohne dass Sie dafür raffinierten Zucker benötigen. Leckermäuler verfeinern Ihr Frühstück mit einer kleinen Kugel Vanille- oder Fruchteis. Sie sind kulinarisch experimentierfreudig? Was halten Sie von karamellisierten Speckwürfelchen als extravagantes Topping für Ihre Bowl? Sie sehen: Ihrem kulinarischen Einfallsreichtum sind keine Grenzen gesetzt!

Back to Top

Produzentensuche

Zur Rückverfolgbarkeit unserer Produkte: