Bei diesem Dessert werden Frucht und Teig "zusammengeflickt": Probieren Sie unseren leckeren Himbeer-Brombeer-Cobbler aus dem Ofen mit Zimt, Puderzucker, Sahnecreme und Crème fraiche!

Himbeer-Brombeer-Cobbler

Was schmeckt noch besser als frisch gebackener Obstkuchen aus dem Backofen? Ein ofenwarmer Obstauflauf mit knusprigen Kuchenstückchen: Unser Rezept für Himbeer-Brombeer-Cobbler verspricht fruchtig-süßen Genuss und ist schnell zu backen!

65
Minuten
25min
Vorbereitung

Zutaten

  • 180gWeizenmehl (Type 405)

  • 115gButter, weich

  • 2TLBackpulver

  • 1PriseSalz

  • 180mlSahnecreme Double

  • 300gHimbeeren

  • 300gBrombeeren

  • 0.25TLZimt

  • 100gZucker

  • 3TLSpeisestärke

  • 2ELPuderzucker

  • 100gCrème fraîche

Ernährungsinfo

Pro Portion

840 kcal

3516.91 kj

76 g Kohlenhydrate

8 g Eiweiß

54 g Fett

mg Cholesterin

g Ballaststoffe

Zubereitung

  1. Mehl, Butter, Backpulver und Salz in einer Schüssel vermischen, nach und nach Crème double hinzufügen, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.

  2. Ofen auf 200 Grad (Umluft 180°C) vorheizen. Himbeeren und Brombeeren verlesen, in einer Schüssel mit Zimt, Zucker und Speisestärke vermengen. Danach die Beeren in eine Backform füllen, Teig in Stücken darüber verteilen. Im Backofen auf der mittleren Schiene ca. 50 Minuten goldbraun backen.

  3. Mit Puderzucker bestäuben und lauwarm mit einem Klecks Crème fraîche servieren.

  4. Tipp: Auch unser Rezept für köstlichen Waldbeeren-Pie wird Sie begeistern! Und dazu vielleicht einen leckeren Himbeerlikör?

Fruchtig, knusprig, lecker: Himbeer-Brombeer-Cobbler Rezept


Neben Cupcakes, Crumbles & Co. gibt es eine weitere kulinarische Köstlichkeit aus den U.S.A., die kleine wie große Krümelmonster in der ganzen Welt begeistert: den sogenannten Cobbler. In seinem Ursprungsland Amerika blickt er auf eine lange Historie zurück, aber hierzulande gehört das traditionsreiche Gericht zu den neuesten Koch- & Backtrends. Doch was genau ist dieser ominöse Cobbler eigentlich, welche Zutaten gehören dazu und vor allem: Wie wird er gemacht?


Einen ersten guten Hinweis gibt die Antwort auf die Frage: Was heißt Cobbler auf Deutsch Übersetzung? Der Begriff ist nämlich abgeleitet von der englischen Formulierung „to cobble something together“, was in deutscher Übersetzung soviel heißt wie „etwas zusammenschustern“. Somit bedeutet diese Bezeichnung nichts anderes als „Flickschuster“.


Dieser Name ist in der Tat äußerst passend, denn genau darum handelt es sich schließlich auch: eine Köstlichkeit, die mal eben fix zusammengeschustert werden kann. Also eine schnelle, einfache und unkomplizierte Zubereitung. Damit niemand lange in der Küche stehen muss, um diese begehrte Köstlichkeit genießen zu können.


Bleibt bloß noch zu klären, um was für eine Köstlichkeit es sich genau handelt. Grundsätzlich steht der Name nämlich für zwei ganz unterschiedliche Leckereien: Einerseits werden Mischgetränke aus Mineralwasser, Früchten und Sekt oder Wein als Cobbler-Cocktail bezeichnet. Und andererseits gibt es viele Cobbler-Rezepte, die im Backofen zubereitet werden. Genau wie dieses Rezept für Himbeer-Brombeer-Cobbler.


Süßes Ofengericht mit Obst: Himbeer-Brombeer-Cobbler Rezept


Bei unserem Himbeer-Brombeer-Cobbler Rezept handelt es sich um ein Backrezept: Es wird – genau wie unser überbackenes Bananen-Crumble oder andere beliebte Crumbles – aus Früchten zubereitet, die in eine Auflaufform gegeben und mit knusprigem Teig überbacken werden.


Darüber hinaus haben Crumble-Rezepte mit dem Cobbler noch viel mehr gemeinsam: Beide Spezialitäten werden mit einem Kuchenteig aus Mehl, Butter und Zucker zubereitet. Beide werden mit süßen Gewürzen wie Zimt & Co. gewürzt. Beide werden warm genossen und bevorzugt als Dessert gegessen. Beide werden mit Vanillesauce, einer Kugel Vanilleeis, Crème fraîche oder anderen sahnigen Soßen bzw. Cremes serviert. Und beide stammen aus der britisch-amerikanischen Kolonialzeit.


Was übrigens auch der Grund dafür ist, dass es erstens so viele leckere Rezepte gibt und zweitens so viele verschiedene Namen. Ob Buckles, Brown Betty, Grunts, Crisps oder Crumbles & Co.: Alle diese Bezeichnungen stehen letztlich für warme Obstaufläufe mit Streuseln, Biskuit- oder Rührteig. Genießen auch Sie die perfekte Kombination aus Frucht und Kuchengebäck – und entdecken Sie weitere Auflaufrezepte wie beispielsweise unser Zwetschgen-Marzipan-Crumble!

Back to Top

Produzentensuche

Zur Rückverfolgbarkeit unserer Produkte: